Category Archives: 2018

Radtour Klimm Naturparkrunde

Mit dem Wetter hatten wir Glück: trotz Hitzewelle erwischten wir einen frischen, angenehmen Tag zum Radeln! Von Weißenbach durch das Schwarzwassertal ging es zum Naturparkhaus in Elmen, wo wir die Ausstellung „Tiroler Lech“ besichtigten. Über den Höhen-Panoramaweg ging es weiter nach Stanzach, wo wir im „Jamdo“ zu Mittag aßen und uns stärkten. 

Wir hatten einen angenehmen Radlertag mit ausgiebig Zeit zum Plaudern! Nebenbei haben wir wieder etwas für unsere Fitness getan.

Radtour Gräner Ödenalpe

Bei herrlichem Sommerwetter starteten am Donnerstag, dem 26. Juli 12 Biker und Bikerinnen von Weißenbach über den Alten Gaichtpass nach Rauth. Von dort ging es weiter zur Krinnenalm mit dem ersten Einkehrschwung. Über die Nesselwängler Edenalpe war das Ziel die Gräner Ödenalpe, wo wir zu Mittag aßen und Karl und Bruno aufspielten. 

4 Wanderinnen gesellten sich zu uns. Diese kamen vom Krinnenlift über den Wanderwweg zur Gräner Ödenalpe. Bei Musik und guter Laune verbrachten wir einen lustigen Nachmittag und hatten durch die sportliche Betätigung auch etwas für unsere Gesundheit getan.(Fotos von Renate und Raimund Oblasser)

Radtour „Daniel-Umrundung“

Am Donnerstag, dem 19. Juli war das Wetter perfekt für eine Radtour „Daniel-Umrundung“ (organisiert und geplant von Raimund Oblasser, von dem auch alle Fotos stammen):

Abfahrt um 09:30 Uhr beim Gemeindehaus Weißenbach.
Weiter nach Ehenbichl / Waldrast, wo sich unsere Freunde aus dem Reuttener Talboden anschließen können.
Heiterwang / Lermoos / Griesen.
Über gut erhaltene Forststraße zum Plansee.
Auf der Musteralpe gemütliches Beisammensein mit Mittagessen.
Weiter gehts auf der Bundesstraße bis zum Campingplatz Seespitz (der Weg oberhalb der Bundesstraße ist ausdrücklich für Radfahrer gesperrt.
Ab hier besteht die Möglichkeit (je nach Akkustand, Lust und Liebe!!), abwärts nach Reutte und über den Lech-Radweg weiter nach WB zu fahren oder links ab zum Heiterwanger See und über den Klausenwald nach Rieden zu fahren.
Ausklang mit Routenbesprechung, für und wider, ist auf jeden Fall im Gastgarten vom Gasthof Kreuz.

Streckenlänge: ca. 70 km
Höhe insgesamt: 570 m
Die gesamte Strecke ist ohne Schwierigkeiten zu fahren!

Ausflug Nenzinger Himmel

Donnerstag, 12.Juli2018

Ein voll besetzter Reisebus – 50 Mitglieder der PVÖ-Ortsgruppe Weißenbach am Lech – startete am Morgen des 12. Juli 2018 bei Kaiserwetter von Weißenbach über das Lechtal Richtung Warth, wo gefrühstückt wurde. Weiter ging die Fahrt über den kurvenreichen Flexenpass über Stuben und Bludenz nach Nenzing, wo uns drei Shuttlebusse hinauf zum Nenzinger Himmel brachten.

Der „Nenzinger Himmel“ im Gamperdonatal ist ein sagenhaftes Erholungs- und Wandergebiet. Es zählt mit Sicherheit zu den schönsten Alpgebieten in der Region, und sticht mit einer preisgekrönten Butter- und Käseproduktion immer wieder hervor. Umgeben von wildromantischen Gebirgszügen und Berggipfeln präsentiert sich eine bezaubernde Alp- und Feriensiedlung auf knapp 1.400 Meter Seehöhe.

Nach einer kräftigen Stärkung beim „Himmelwirt“ konnten wir auf einer kleinen Wandertour den Nenzinger Himmel erkunden.

Auf der Heimfahrt durch den Bregenzerwald genossen wir noch einen Halt in Au mit einer Führung in der Bergbrennerei „Löwen“ sowie einer Verkostung verschiedenster Schnäpse. Der „Löwen“ ist ein altes, uriges Gasthaus mit einer modernen Schnapsbrennerei.

(Die drei letzten Bilder hat Ernst Kuisle fotografiert.)

Radwoche „Terme Ptuj“ in Slowenien

20. – 27. Juni 2018

Ptuj, die älteste slowenische Stadt, lockt mit seinem reichen kulturhistorischen Erbe und seinem heilenden Thermalwasser. Wir wohnten im 4-Sterne superior Grand Hotel Primus mit Wellnessbereich.

Das Gelände war hügeliger als von früheren Orten gewohnt, aber die 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer – darunter 20(!) alleine aus der OG Weißenbach am Lech – waren fast ohne Ausnahme auf E-Bikes unterwegs. Nach täglich rund 60 – 65 km war der Besuch der Thermenlandschaft und der Saunen ein erholsamer Genuss.

Die sorgfältige Planung und umsichtige Reiseleitung durch Karl Wackerle, die herrliche Gegend, die kulinarischen Genüsse, die ausgiebige Bewegung – all diese Zutaten ließen fast einhellig den Wunsch nach einer Beteiligung auch im nächsten Jahr entstehen!

Rad- und Wanderausflug Frauensee

Donnerstag, 14. Juni 2018

Ob mit dem Auto, ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad nach Lechaschau und hinauf zum Frauensee-Stüberl – zum Mittagessen trafen sich genau 40 Mitglieder der OG Weißenbach am Lech in der „Frauenseestube“. Einige waren zuvor noch hinauf auf das Feuerköpfle gefahren und genossen von dort aus den noch etwas nebelgetrübten Ausblick auf den Talkessel.

Anschließend gab es natürlich ein gemütliches Beisammensein mit viel Musik!

Radausflug Lechfall

Am Montag dem 4. Juni 2018 starteten 14 Mitglieder der OG Weißenbach am Lech zu einer Radtour, geplant von Raimund und Renate Oblasser.

Start war bei der Gemeinde um 09:30 Uhr, am Lech entlang bis zur Brücke Weidasiedlung, durch Pflach – Kniepass – Ulrichsbrücke. In Füssen wurde im Restaurantgarten „Frühlingsgarten“ zu Mittag gegessen.

Weiter ging es nach Bad Faulenbach – Lechfall (mit Fotoshooting) über den Ländeweg zur Reitanlage Petz, Ulrichsbrücke – Bärenfalle mit letztem Einkehrschwung in Höfen bei Adrian.

Streckenlänge 52 km

Ein herzliches Dankeschön an Renate und Raimund für die perfekte Planung!

Ausflug ins Berchtesgadener Land

Der Pensionistenverband Stanzach und Umgebung bot auch einigen Mitgliedern unserer OG eine Mitfahrgelegenheit ins Berchtesgadener Land vom 15. – 18.05.2018

Berchtesgadener Land

Wir fuhren über den Plansee und das Ettal nach Bad Tölz. ankommen. Nach einer Kaffeepause, einem Stadtrundgang und dem Besuch des Museums „Der Bulle von Tölz“ aßen wir dort zu Mittag.
In Berchtesgaden führte uns eine Stadtführerin durch das historische Ortszentrum.

16.05.:   
Nach dem Frühstück ging es zum Königssee zu einer Schifffahrt zur Halbinsel St. Bartholomä und wieder retour.

17.05.:
Nach dem Frühstück fuhren wir zum Kehlsteinhaus. Hier erhielten wir dann eine Führung durch das Haus und den Außenbereich bis zum Gipfelkreuz.

Das Kehlsteinhaus zählt zu den TOP100 Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Es bietet einen großartigen Panoramablick auf die Berchtesgadener Alpen und Salzburg. Aber natürlich ist es „die historische Authentizität des Ortes” die Besucher aus der ganzen Welt anzieht. Zur Vertiefung der historischen Zusammenhänge besuchen wir die Dokumentation Obersalzberg. An der Errichtung des Kehlsteinhauses waren vor allem deutsche, später auch tschechische und italienische Facharbeiter beteiligt.

Der Nachmittag stand dann jedem frei zur Verfügung.  Nach dem  Abendessen im Hotel stand noch ein Besuch eines eines Bauerntheaters auf dem Programm.

18.05.:
Nach dem Frühstück bestand die Möglichkeit, den wöchentlichen Markt in Berchtesgaden zu besuchen. Um 09:30 Uhr fuhren wir zur Alten Saline in Bad Reichenhall.  

Nicht nur von außen beeindruckt die Alte Saline. Erst durch die geführten Touren durch das weit verzweigte Stollensystem lernt man die Alte Saline richtig kennen und erfährt darüber hinaus packende Informationen über das „Weiße Gold“.
Die Führung beginnt im Quellenbau mit seinen sich unentwegt drehenden gigantischen Wasserrädern im Gebäudeinneren und geht hinab in die faszinierende Welt unter Tage. Beeindruckende Stollensysteme führen tief hinein in den Berg. Vorbei an Antriebsgestänge und Umlenkhebel gelangt man zu beliebten Höhepunkten wie der Salzgrotte (Quellenbaugrotte), zur Karl-Theodor-Pumpe (schlagendes Herz von Bad Reichenhall) und zum Relief von Kurfürst Karl Theodor. Über den Hauptbrunnschacht geht es nach oben ins Salzmuseum

Anschließend traten wir um gemütlich die Heimfahrt über
den Tegernsee an und legten dort ein. Die Weiterfahrt führte uns über den Achenpass sowie Achensee Richtung Unterperfuß, wo wir in der Branger Alm zum Abendessen einkehrten.

Die Mitgereisten aus unserer OG bedanken sich ganz herzlich für die Mitfahrgelegenheit, die perfekte Organisation und die sehr interessanten Informationen auf dieser Fahrt bei Obfrau Marianne Pixner und Reiseleiter Mag. Peter Friedle!  

Radausflug Vilsalpsee

Bei herrlichem Wetter startete eine Gruppe der PVÖ-Radler um 9:30 vom Gemeindeamt in Weißenbach zur ersten Radtour ins Tannheimer Tal zum Vilsalpsee. Über den alten Gaichtpass ging es über 40,4 km und einen Höhenunterschied von 677 m in gut 2 Stunden reiner Fahrzeit zu dem wunderbaren Ausflugsziel.

Ein Dank gilt dem Initiator Raimund Oblasser, von dem auch die Fotos stammen.
Die TeilnehmerInnen: Ingrid Jordan, Reinhard Kerle, Walter Leitgeb, Raimund Oblasser, Renate Oblasser, Ferdl Posch, Elmar Schwarzenbrunner, Maja Uphoff, Wilfried Weirather.